Rückblicke

12 von 12 April 2022

Diesen April mach ich, was ich will … oder so. Der 12. war da beispielhaft ein schön gemischter Tag – kommst du mit?

Kater Shadow ist nicht happy. Bei 2 Grad in der Früh ist es mir jetzt einfach zu kalt für Spaziergänge um 5 Uhr früh. Um 6:25 Uhr schmollt er immer noch. Aber in hübsch.
Es wird immer heller. Na gut, vielleicht ist aufstehen dann doch mal drin. Aber iiiiiiiiiiiiiiiiiiiieh 😀
Dienstag. Da war doch was *überleg* Ach ja, Waschtag. Ab 8.00 Uhr früh hab ich die Waschküche. Heute dürfen da die Neuerwerbungen in zarten Frühlingsfarben mit in den Wäschekorb hüpfen.
Während die Wäsche im Wasservergnügungspark aka Waschmaschine ihre Runden dreht, fällt mein Blick auf die Versäumnisse der letzten Woche. Aber hey, ihr wartet doch auch manchmal darauf, dass die Shirts und Hosen und Pullis sich selbst auf den Weg in den Kasten machen, oder?
Ok, der Stau am Wäscheständer ist aufgelöst. Jetzt darf ich mir auch was gönnen. Mein Speiseplan hat sich zuletzt wieder sehr an alte Muster angepasst. Zeit für mehr Frische: Zucchini, Spiegelei aus privatem Gelege (von einer sehr zufriedenen Freundin überreicht), Fächergurkerl. Mein Übergang zu mehr Gemüse.
Zeit für #flowstern. Die heutige Tagesaufgabe: Das Gedicht “Zeitlose Stille” von Gisela Jung lesen und eventuell 15 Minuten aufschreiben, was dadurch in einem selbst angestoßen wird. Mich haben ihre Zeilen sehr bewegt.
Na da haben Sabine Scholze und Nicole Borho ja was angestoßen. Nach 15 Minuten sind zwei Seiten gefüllt. Ich freue mich über den Gebrauch der Füllfeder – und frage mich, ob es denn nicht zuwenig ist? Nein gar nicht, mein Schreibflow, mein Ergebnis. Journalling gehört ja schon lange zu meiner fast täglichen Routine.
Huch, schon so spät? Zeit, die Neffen vom Kindergarten abzuholen. Auch das ist Dienstag = Tantennachmittag. Hier entsteht gerade ein neues Klettergerüst für die zwei zum rumtoben. Ihre Mama hat da immer tolle Ideen.
Wer von euch hat den Film “Der Blob” gesehen? Seit gestern weiß ich, woher die Macher ihre Ideen hatten. Die Begeisterung für feuchten, klebrigen Schleim kann ich zwar nicht teilen – aber von den Gesichtern ablesen und im Gekicher hören. Das wiederum kann auch die Tante teilen.
Später als sonst bin ich zuhause. Und mach mich an den Impuls 12 der create this oracle deck 2022-challenge. Ohne Anspruch auf Perfektion oder “vermarktbares” Ergebnis geh ich ran – und hab ne Megafreude daran, täglich eine Karte zu kreiieren. Passt ja auch gut zu meinem Wort des Jahres 2022.
Zum Tagesabschluss wird noch etwas gehäkelt. Aufmerksame Leser*innen werden merken: Das ist ja ein neues Projekt! Ja, der erste zum Verkauf freie Drachenschwanz wartet gerade auf sein neues Für-Immer-Zuhause. Die Abschlussarbeiten finden nämlich erst statt, wenn die persönliche Drachenbotschaft auch eingearbeitet werden kann. “Wollen Sie mehr wissen?” (Wer die Referenz kennt, kriegt Bonuspunkte ;))
Und weil das nur 11 Bilder waren, Frühling ist UND Flowstern zu mehr Leichtigkeit aufruft, gibt´s einen Blümchenwiesenstreifen-Bild vom 11. *ätsch*

Dank Draußen nur Kännchen zieht die Tradition 12 von 12 immer weitere Kreise. Seit fast einem Jahr bin ich mit von der Partie – und finds großartig. Welches Bild würde deinen 12. April 2022 zusammenfassen?

2 Comments

  1. Wow, was ein schöner, bunter, farbenfroher und toller Tagesrückblick. Was so in einen einzigen Tag alles reinpasst: Von Wäsche waschen, flowstern und mit den Neffen Quatsch machen. Danke, dass du deinen Tag geteilt hast. Liebe Grüße Nicole

  2. Das war sehr amüsant zu lesen. Danke für deinen Einblick. Liebe Grüße Kathrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code

Das könnte dir auch gefallen...