Rückblicke

Monatsrückblick Juni 2021: Next Level und erste Male

Juni 2021: Die Zeit vergeht immer noch gefühlt viel schneller. Oder passiert einfach nur so viel? Vermutlich beides. Vor allem jetzt, wo auch die Tage schon wieder kürzer werden – und der Sommer eigentlich erst anfängt.

Überhaupt fängt alles erst an. Mit jedem Tag. Mit jedem Abschnitt. Mit jedem ersten Mal. Mit jedem “Ich mach das einfach mal.” Und manchmal fängt es auch mit einem Ende an, einem Ausbildungsende etwa:

Hurra! Ich bin Dipl. Lebens- und Sozialberaterin!

Endlich, die Brücke ist geschlagen. Zwischen Energiearbeit und psychologischer Beratung. Zwischen Magie und Geist. Zwischen nur vermeintlich einander widersprechenden Bereichen.

Gut zwei Jahre hab ich Zeit und Hirnschmalz investiert. Um ganz offiziell tun zu dürfen, was schon so lange mein Herzenswunsch ist: Menschen zu sich selbst begleiten. Menschen in schwierigen Situationen unterstützen. Menschen beim Übergang in neue Lebensabschnitte anfeuern. Menschen in ein selbstbestimmtes Leben coachen.

Zwei Jahre, um meine natürliche Gabe der Beratung und Begleitung auch in Richtung der systemischen Beratung zu schleifen und auszubauen. Meine Seelengespräche mit neuer Sprache zu erweitern – der Sprache der psychologischen Beratung, eben Lebens- und Sozialberatung.

Was ich nicht erwartet hatte, war die enorme Bereicherung für mich persönlich, die mir dieser Weg bringen würde. Ich bin von Herzen dankbar. (Und ja, der Gewerbeschein ist in Arbeit – Bürokratie und so. Bis dahin gilt hochoffiziell: Lebens- und Sozialberaterin in Ausbildung und unter Supervision :p)

GIF vom Freudensprung beim Erhalt des Diploms, Juni 2021.
Ein Bild, ähem, GIF sagt mehr als 1.000 Worte. Freude pur. Verdient. Sogar mit den Schlapfen 😀

Mein erstes Live-Interview – und ich liebe es 🙂

9 Blogartikel in 9 Wochen. Ich hab ja schon im Mai-Rückblick von den erstaunlichen Nebenwirkungen meiner neuen Blogleidenschaft erzählt. Nun, im Juni gings erst richtig los. Gut, ok. The Blog Bang ging zu Ende – aber das Abenteuer Content Society beginnt. Ja, richtig gelesen. Ich mache gleich ein ganzes Jahr weiter mit Judith Sympatexter Peters.

Mitdrin-Gewinn: Judith bat mich zum Live-Interview in der Blog Bang-Facebookgruppe. Was für ein Gefühl. Es war aufregend und lustig. Ich habe es richtig genossen, sowohl mich, meine Gedanken rund um das Wahre Selbst und meine Gaben präsentieren zu können – und gleichzeitig die wundervolle Arbeit meiner Interviewerin ins Rampenlicht zu stellen. Bin halt die geborene Brückenbauerin und Cheerleaderin.

Langer Rede, kurzer Sinn: Ich liebe es. Interviews? Bitte unbedingt mehr davon!

Screenshot vom FB-Live-Interview mit Judith Sympatexter Peters.
Nachdenken, viel Lachen, Erkenntnisse, noch mehr Lachen, viel Begeisterung und Wissen, und zum Schluss noch mehr Lachen. Solche Interviews gebe ich gerne noch ganz oft 🙂 Danke Judith!

Wie der Juni 2021 mir Sanftheit brachte: Barfußschuhe und The Magical Kindness Game

So ganz nebenbei habe ich beschlossen, dem Vorbild meiner Schwester zu folgen und mich an das Abenteuer Barfußschuhe zu wagen. Nach langer Recherche wurde es das Modell Dohlenfeder von Wildling. Während der doch längeren Lieferzeit (völlig ok und sehr nett kommuniziert) hat sich bei mir ein Thema wie ein roter Faden eingestellt: eine neue Sanftheit.

Beginnend mit dem enorm kraftvollen Drachen-Workshop vor der Sommersonnenwende, den ich zum ersten Mal angeboten habe, spürte ich die Veränderung in mir. Wie sich mein Herz immer weiter und weiter öffnete. Fast selbst zu einem energetischen Portal wurde. Und mir das Geschenk einer neuen Stufe an Selbstliebe und Liebe für das Leben und die Welt machte. (Für weitere Termine folg mir doch auf Instagram oder Facebook.)

Diese Energie, diese Sanftheit trug mich auch durch die erste Runde meines neuen Workshops “The Magical Kindness Game”. Dazu gibts bald mehr. Weil es war toll! Sehr!

Zurück zu den Dohlenfedern. Denn auch diese erreichten mich schließlich, passten wie für mich gemacht und was soll ich sagen? Sie sind himmlisch 😀 Schon bei den ersten Spaziergängen merkte ich, wie meine Schritte weicher wurden. Jede Bewegung kraftvoll und zugleich sanfter zu meinen Füßen, meinem Körper. Ich bin fasziniert. Und liebe diese neuentdeckte Sanftheit, die mir Raum für Entfaltung lässt. Auch hier: Danke! Bitte mehr davon.

Meine neuen Barfußschuhe von Wildling.
Das Experiment ist geglückt: Ich gehe tatsächlich wie auf (Dohlen-)Federn. Mein Symbol für die Sanftheit, die ich grade auf einer völlig neuen Ebene integrieren darf.

Was wurde aus dem Juni-Herzenswunsch?

Foto der Juni-Herzenswunschseite aus dem Kalender "Zeit der Göttin" 2021.

“Leichtigkeit und Lachen und Liebe” war mein Wunsch für den Juni. Mal sehen:

  • Ich hab eine Runde Minimalismusgame gespielt, inspiriert von Happypodcast, und mich dabei von 465 Dingen verabschiedet. So leicht war entrümpeln noch nie!
  • Herzmensch S. hat mich endlich auf die radelnde Seite der Macht, ähem, Bewegung gezogen. Wir hatten Spaß, es ging leicht und ich darf Bewegung, mich selbst und meine Grenzen lieben.
  • Mein Neffe hat beschlossen, dass er sich an den Tanten-Dienstagen gern auch von ebendieser Tante vom Kindergarten abholen lassen möchte. Ganz viel Liebe. Und (fast) noch mehr Lachen 😀
  • Blogbuddy Elisabeth Mayr hat eine absolut magische, phänomenale Sitzung mit meinem Hexenkater gehalten – und für mehr Leichtigkeit auch für ihn und unsere Beziehung gesorgt. Ganz klare Empfehlung!
  • Das erste Mal Schwimmen! Spontan. Dem Ruf der Seele folgend. Als ich ins Wasser tauchte, hätt ich beinah geweint vor Freude.
  • Mich haben gleich drei neue Klientinnen gefunden. Ganz leicht. Von selbst quasi.

Juni-Herzenswunsch mehr als erfüllt <3

Du kannst dir übrigens für 2022 schon deinen Göttinnen-Kalender beim Schirner-Verlag (Affiliate-Link) bestellen. Meiner ist schon da!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code

Das könnte dir auch gefallen...